Bienensterben Politik

Bienensterben Politik

In Chile wurden vier Imker festgenommen, nachdem sie bei einer Demonstration die Unterstützung der Regierung für ihre Branche gefordert hatten.

> Die Bienenzüchter hatten vor dem Präsidentenpalast in der Hauptstadt Santiago demonstriert.
> Sieben Polizeibeamte wurden gestochen, als sie versuchten, die von den Demonstranten aufgestellten Bienenstöcke zu entfernen, die eine Hauptverkehrsstraße blockierten.
> Die anhaltende Dürre hat der Imkerei in Chile schwer zugesetzt und die Nahrungsquellen der Bienen wie Blumen und Feldfrüchte beeinträchtigt.
> Um ihrem Anliegen Nachdruck zu verleihen, stellten die Imker rund 60 Bienenstöcke mit etwa 10.000 Bienen vor dem Palast auf und hinderten die Polizei daran, die Demonstration aufzulösen.
> Einer der Demonstranten erklärte den Journalisten, dass das Sterben der Bienenvölker nicht nur für sie selbst, sondern für die ganze Welt verheerend sei.
> Die Demonstranten fordern eine Reform der Regierung, um die Honigpreise zu erhöhen oder den Honigproduzenten Subventionen zu gewähren, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.
> Beamte des Landwirtschaftsministeriums teilten die Besorgnis der Demonstranten über die Auswirkungen der Dürre und fügten hinzu, dass sie seit Monaten 20 Gemeinden, die unter schwerem Wassermangel litten, unterstützt hätten.
> Der Protest führte jedoch dazu, dass einige der Bienen in der Luft herumflogen, was Passanten beunruhigte.
> “Das ist gefährlich für Menschen, die allergisch sind, denn es kann zum Tod führen”, sagte ein Reporter.
> Die Bienenpopulationen sind in den letzten Jahren weltweit rapide zurückgegangen, unter anderem durch den Verlust von Lebensräumen, Umweltverschmutzung und den Einsatz von Pestiziden.

Pestizide & Honig
Die Geburt einer Biene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Close My Cart
Close Recently Viewed
Close
Close
Categories